RSS Feed

Wettbewerbsvorteile

Juni 26th, 2011 by admin in Allgemein

Wenn man als Vorstand eines Unternehmens neues Kapital beschaffen muss, sollte man sich verschiedene Möglichkeiten überlegen. Ist es am besten neues Fremdkapital aufzunehmen und einen zusätzlichen Kredit zur Kapitalbeschaffung zu nutzen oder soll man doch nach einer anderen Alternative suchen. Doch sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass man nicht gegen die goldene Bilanzregel verstoßen, dies ist zwar keine verbindliche Regel, doch sollte jedes Unternehmen versuchen sich daran zu halten. Die golden Bilanzregel besagt, dass das Anlagevermögen auch durch langfristiges Kapital finanziert werden soll und das Umlaufvermögen durch kurzfristiges Kapital gedeckt werden soll. Also sollte man sich immer Gedanken darüber machen für was man das zusätzlich Kapital nutzen möchte und dann entscheiden ob man noch einen zusätzlichen Kredit aufnehmen soll.

© Rainer Sturm / pixelio.de

Möchte man sich nicht durch einen zusätzlichen Kredit belasten und auch keine Zinsen zahlen, muss man sich nach anderen Finanzierungsarten umsehen. Hier stößt man dann unter anderem auch auf Factoring. Dies ist eine Finanzierungsform, bei der die bestehenden Forderungen an eine Factoringgesellschaft verkauft werden und man dafür Geld überwiesen bekommt und das in einer sehr kurzen Zeitspanne. Factoring wurde in den letzten Jahren immer beliebter, was dazu führt, dass es ein größeres Angebot gibt und mehr Wettbewerb entstanden ist. Als positive Konsequenz daraus ergibt sich für die Nachfrager ein stark gesunkener Preis. War es noch vor wenigen Jahren ein gutes Angebot, wenn man nur 7% Gebühren zahlen musste, ist dies heute ein eher schlechtes Angebot. Heute nennt man eine Gebühr von 1,5-3% ein attraktives Angebot. So ist Factoring ein weiteres Beispiel, wie durch Wettbewerb die Preise sinken.